Welcher Stoff eignet sich für Kirschkernkissen?

Du möchtest dein Kirschkernkissen selbst herstellen? Das ist super, denn es ist wirklich kinderlicht. Du musst nur den richtigen Stoff auswählen, Nähzeug bereit legen und natürlich Kirscherken haben. Und wo wir gerade beim Stoff sind, hier gibts ein klein bisschen was zu beachten. Was genau, erfährst du in diesem Artikel.

Der Stoff fürs Kirschkernkissen

kirschkernkissen_stoffAm wichtigsten ist natürlich, dass der Stoff für das zukünftige Kirschkernkissen nicht sofort in Flammen aufgeht. Stell dir mal vor, du steckst es in die Mikrowelle oder in den Backofen und ganz plötzlich fängt er an zu brennen. Die Horrorvorstellung pur!

Damit das nicht passiert, muss ein geeigneter Stoff her. Das sind z. B.

  • Baumwolle,
  • Nessel oder
  • Leinen

Andere Stoffe, die chemische Fasern enthalten, sind nicht brauchbar. Die chemischen Fasern würden bei der Erwärmung schmelzen und das Kissen wäre hinüber.

Was ist Nessel?

Recht unbekannt ist der Begriff Nessel oder Nesseltuch, daher will ich ihn hier einmal erklären. Der Nesselstoff wurde ursprünglich aus den Fasern der Brennnessel hergestellt, daher auch der Name. Heutzutage wird laut Wikipedia „ein Gewebe in Leinwandbindung aus Baumwolle verstanden“ (Link: http://de.wikipedia.org/wiki/Nesseltuch).

Aufgrund seiner Reißfestigkeit eignet er sich hervorragend für ein Wärmekissen.

Was ist mit Fleece?

Fleece ist auch sehr beliebt, eignet sich aber nicht. Wenn Fleece erwärmt wird, kann es anfangen zu schmoren und genau das wollen wir ja nicht. Wenn du trotzdem nicht auf das kuschelige Fleece verzichten möchtest, dann hilft dir folgender Tipp:

Das Kirschkernkissen selbst nähst du z. B. aus Baumwolle. Aus Fleece machst du dir dann einen flauschigen Überzug, in dem du das Kissen reinstecken kannst. Das ist prima, weil so der Stoff des Kissens mit den Kernen nicht ganz so dick sein muss. Auch für unsere Kleinen (Babys und Kleinkinder) ist der Fleecemantel super. Die Gefahr, dass sie sich bei einem zu heißen Kissen daran verbrennen wird gleich deutlich reduziert.

Wie viel Stoff brauche ich?

Wie viel Stoff du für das Kirschkernkissen brauchst, hängt ganz davon ab, wie groß das Kissen werden soll. Je größer umso mehr brauchst du natürlich.

Am besten machst du dir eine Schablone in der Größe, die dein Kissen später haben soll. Anschließend mist du es aus und gibst noch ein paar Zentimeter dazu. Ich rechne immer 2-5 Zentimeter oben drauf. So kann ich sicher gehen, dass es nicht zu knapp wird. Falls nachher was übersteht, kannst du dies ganz einfach abschneiden. Oder, wenn es trotzdem gut aussieht, lässt du es einfach dran 🙂