Kirschkernkissen verbrannt und nun?

Ups, einmal nicht aufgepasst und dann ist es doch passiert. Das Kirschkernkissen ist verbrannt. Gerade in der Mikrowelle kann das schnell passieren.  Zum Beispiel, wenn aus versehen die falsche Wattzahl oder Zeit eingestellt wurde. Oder wenn man es im Backofen vergessen hat und es erst Minuten später herausholt. Eigentlich sollte man das Kissen ja nicht unbeaufsichtigt lassen, dennoch kann dies schon mal vorkommen.

Warum ist mein Kirschkernkissen verbrannt?

Es gibt auch Fälle, da macht man eigentlich alles wie immer. Das Kirschkernkissen wird seit Jahren bei 600 Watt und 2 Minuten in die Mikrowelle gesteckt. Nichts außergewöhnliches passiert – bis jetzt. Denn mit einem mal stinkt es in der Küche. Der Geruch ist beißend und unangenehm. Man weiß sofort, dass Kirschkernkissen ist verbrannt.

Beim Öffnen der Mikrowelle wird der Gestank nur noch schlimmer. Der erste Blick aufs Kissen lässt nichts gutes ahnen. An einer Stelle oder mehreren ist es dunkel.

Es ist definitiv verbrannt 🙁

Ist der Rauch giftig?

Der Rauch, der durch ein angebranntes Kirschkernkissen entsteht, ist alles andere als angenehm. Solange man den Vorgang jedoch schnell genug bemerkt, ist er nicht weiter schlimm. Nur, wenn ein richtiger Brand ausbricht, wird natürlich auch der Rauch zu einer Gefahr.

Sobald man das Missgeschick bemerkt, sollte man die Küche gut lüften. So kann der entstandene Rauch abziehen. Man selbst kann sich in der Zwischenzeit in einem anderen Raum aufhalten.

Wie kriege ich den Gestank weg?

Das Kirschkernkissen ist verbrannt und nun stinkt es höllisch. Das erste was man machen sollte, ist natürlich ausreichend Lüften. So kann auch der Rauch abziehen – falls welcher entstanden ist.

Ist von dem Gestank nur die Küche betroffen, sollte das Küchenfenster schnell aufgemacht werden. Die Türen zu den umliegenden Räumen sollten jedoch geschlossen werden. Sonst zieht der unangenehme Geruch in die anderen Räumlichkeiten.

Sind diese jedoch schon vom Gestank betroffen, hilft nur Lüften in allen Räumen. Lüften, lüften und nochmals lüften.  Zusätzlich sollte die Mikrowelle einmal ordentlich geputzt werden. Am besten mit Essigwasser, welches den Geruch zum Teil absorbiert. Wurde das Kissen im Ofen erwärmt, dann sollte natürlich der Ofen gereinigt werden.

Mithilfe von Duftkerzen kann man der schlechten Luft ebenfalls zu Leibe rücken. Diese einfach im Haus verteilen. Die Kerzen sollten jedoch ebenfalls nicht unbeaufsichtigt bleiben. Nicht das noch etwas passiert.

Wie gefährlich ist ein verbranntes Körnerkissen?

Die größte Gefahr geht beim Kirschkernkissen immer während des Erwärmens aus. Wenn es verbrennt entsteht Hitze, die den Stoff des Kissens in Brand setzen kann. Im schlimmsten Fall kann es zu einem offenen Feuer kommen.

Wie gefährlich ein Feuer und dessen Qualm ist, brauchen wir wohl nicht zu sagen. Daher sollte man auf jeden Fall auf das Kissen aufpassen, während es in der Mikrowelle warm gemacht wird. So kann man schnell reagieren, falls mal was sein sollte und die Gefahr ist dadurch weitesgehend gebannt.

Was mache ich mit einem verbrannten Kissen?

Je nachdem wie stark das Kirschkernkissen oder Körnerkissen verbrannt ist, gibt es drei Möglichkeiten.

Möglichkeit 1:

Das Kissen ist nur leicht verbrannt. Der Bezug sieht normal aus und hat keine Brandflecken. Jedoch stinken die Kerne furchtbar. In einem solchen Fall kann man das Kissen vorsichtig an einer Stelle öffnen, um die Kerne herauszuholen. Denn meistens sind nicht alle Kirschkerne verbrannt, sondern nur ein paar Einzelne. Diese erkennt man relativ schnell, da sie meist eine dunklere Farbe habe. Genau diese Kerne werden entfernt. Ggf. kann man das Kissen mit ein paar neuen Kirschkernen auffüllen. Ansonsten werden die restlichen Kerne einfach wieder reingefüllt und die Naht wird wieder verschlossen.

Möglichkeit 2:

Die zweite Möglichkeit ist die, dass das Kirschkernkissen nicht nur stinkt, sondern auch der Bezug in Mitleidenschaft gezogen wurde. Bei nur kleinen Brandflecken und ansonsten überwiegend intakten Kirschkernen, kann man das meiste noch retten. Wie oben in Möglichkeit 1 beschrieben, müssen die kaputten Kirschkerne aussortiert werden. Da der Bezug Brandflecken hat, kann man ihn am besten ersetzen. Hierfür kann man sich entweder einen neuen Bezug selbst basteln oder man kauft einen Neuen.

Möglichkeit 3:

Ist gibt natürlich auch den Fall, wo ein Großteil der Kirschkerne verbrannt sind. Und auch der Bezug ist mehr kaputt als ganz. In so einem Fall kann man nicht mehr viel machen. Da ist es besser, wenn man sich ein neues Kirschkernkissen oder Körnerkissen besorgt.