Dein Kirschkernkissen ABC

Willkommen in der wollig warmen Welt der Kirschkernkissen 🙂

Kirschkernkissen ElefantDenn genau das sind sie – die Kirschkernkissen! Sie sind warm und angenehm. Mit ihnen kann man so richtig gut entspannen. Vor allem nach einem anstrengenden Tag, wenn z. B. der Nacken schmerzt. Dann ein Kirschkernkissen in den Nacken legen und ein paar Minuten einfach nur relaxen und an nichts denken. Im Null Komma Nix sind die Schmerzen verschwunden und man kann wieder richtig durchstarten. Noch mehr Anwendungstipps zum Thema “Nackenschmerzen mit Kirschkernkissen bekämpfen” findest du hier.

Was ist ein Kirschkernkissen?

Im Grunde genommen handelt es sich hierbei um ein Kissen, welches nicht mit Federn sondern mit Kirschkernen gefüllt ist. Es ist natürlich  nicht ganz so groß, wie ein normales Kissen welches man zum Schlafen nutzt. Je nach Anwendungszweck gibt es Kirschkernkissen in verschiedenen Größen. Ganz kleine, die sich prima für Babys und Kinder eignen, größere rechteckige, die man sich bequem über die Schultern legen kann oder große Kissen, die man als Unterlage nutzt.

Warum Kirschkerne?

Kirschkernkissen mit HülleKirschkerne eignen sich hervorragend für so ein Wärmekissen. Sie speichern die Wärme in ihrem Kern und geben sie nach und nach wieder ab.

Außerdem sind Kirchkerne relativ groß und werden aufgrund dessen auch für Massagen genutzt.

Neben den Kirschkernkissen gibt es auch noch Körnerkissen, Dinkelkissen und viele weitere. Wie die Namen schon sagen, werden die Kissen in so einem Fall mit Körnern, wie Dinkel befüllt. Es gibt sogar welche die mit Traubenkernen oder Leinsamen befüllt sind.

Kirschkernkissen aufwärmen

Das tolle an diesen Wärmekissen ist, dass man sie in wenigen Sekunden erwärmen kann. In der Mirkowelle brauchen Kirschkernkissen je nach Größe zwischen 45 und 90 Sekunden.

Alterntiv kann man sie auch im Backofen aufwärmen.  Dazu einfach den Ofen auf 150 Grad vorheizen und anschließend ca. 10 bis 15 Minuten reingelegt. Da die Mikrowelle aber schneller geht, wird diese meistens bevorzugt.

Das Kirschkernkissen oder Körnerkissen sollte beim Erwärmen (egal ob Mikrowelle oder Backofen) niemals unbeaufsichtigt sein. Bei falscher Erwärmung besteht Brandgefahr!

Weitere Tipps, wie man die  Kissen richtig erwärmt, gibt es hier.

Selber machen

Omas_Kirschkernkissen_150x150Neben den vielen Läden die Kirschkernkissen und Co. anbieten, kann man sich so ein Kissen auch ganz leicht selber machen. Man braucht dafür nur wenig Utensilien und ein klein bisschen Geschick mit Nadel und Faden.

Eine vollständige Anleitung, wie man ein Kirschkernkissen selber macht, findest du hier. Demnächst kommt auch eine Videoanleitung hinzu. Du darfst also gespannt sein 😉

Kirschkernkissen kaufen

Und für alle, die keine Lust haben, das Kissen selbst zu basteln, gibt es ja die unzähligen Angebote auf Amazon, in Apotheken und Co.

Dort gibt es sie in den unterschiedlichsten Farben und Formen. Das Lieblingskissen ist sicherlich auch mit dabei. Ein paar Inspirationen findet ihr in der Rubrik “Kirschkernkissen kaufen“.

Anwendungsmöglichkeiten

Übrigens, Kirschkernkissen und Körnerkissen lösen nicht nur Nackenverspannungen. Sie eignen sich auch prima als Kühlelement bei Prellungen oder Vertauchungen. Mehr dazu findest du in unserer Rubrik “Anwendung“.

Die vielen Einsatzmöglichkeiten der Wärmekissen sorgen auch dafür, dass sie bei Müttern oder allgemein bei Eltern sehr beliebt sind. Man kann quasi sagen, dass jedes Baby ein Kirschkernkissen haben sollte. Es spendet auf angenehme Art und Weise seine Wärme und wird dabei nicht zu heiß. Also perfekt für Babys und Kleinkinder – aber natürlich auch für alle Großen 😉

So ein Kirschkernkissen hilft dem Baby z. B. bei Blähungen. Du musst lediglich darauf achten, dass das Kissen nicht zu warm wird. Schließlich soll sich dein Kind ja nicht verbrennen. Ideal sind dabei auch flauschige Überzüge aus Flanell, in die das eigentliche Kirschkernkissen gesteckt wird.

Verbrannte Kissen kann man retten

Falls du es mal beim Erhitzen etwas übertrieben hast, keine Sorge. Auch verbrannte Kirschkernkissen kann man noch retten. Zumindest die meisten.

Am besten schaust du kurz, ob nur der Bezug verbrannt ist, oder ob auch die Körner betroffen sind. Dabei musst du das Kissen an einer Stelle vorsichtig auf machen. Je nachdem wie der Zustand ist, kannst du aus einem der drei Vorschläge auf dieser Seite hier auswählen.

Unser Favorit – das rechteckige Kirschkernkissen

Das klassische Kirschkernkissen ist unser Favorit.

 

rechteckige Kirschkernkissen
Quelle: Amazon*

Warum genau dieses unser Liebling ist? Ganz einfach, es ist groß und doch nicht zu groß. Durch die Kammern können die Kerne sich nicht an einer Stelle festsetzen. Sie sind gut verteilt und spenden rundum Wärme. Somit ist das Kissen ideal für die Anwendung an Rücken, Beinen, Nacken und Co. Die Einsatzmöglichkeiten sind so wunderbar vielfältig. Du könntest es dir sogar um die Füße wickeln, wenn diese mal wieder kalt sind 😉

Das Kirschkernkissen auf englisch

Habt ihr euch auch schon einmal gefragt, was Kirschkernkissen auf englisch bedeutet? Die Kirsche wird im englischen cherry genannt. Soweit so gut, aber Kissen und Kirschkerne? Hmm, das ist schon etwas schwieriger. Denn für das Wort Kirschkernkissen gibt es mehr als nur eine Übersetzung 😉 z. B.:

  • pillow core cherry
  • (hot) cherry pillow
  • cherry pit pillow

Das Wort pillow steht für Kissen. Pit pillow hingegen kann mit Kernkissen frei übersetzt werden. Und pillow core bedeutet so viel wie Kirschkern. Wenn du die drei Wörter zusammen setzt, bekommst du zumindest vom Sinn her immer das Kirschkernkissen.

Übrigens, das Wärmekissen wird im englischen mit heat packs übersetzt.